juvarlakiaDas heutige Gericht ist ein Seelentröster, und etwas das sowohl kleine als auch große essen. Es ist ein richtiges griechisches Mama-Essen, eins das man vermisst wenn man weg von zuhause ist, eins mit dem man den Teller ein zweites und ein drittes Mal voll machen kann. Das wichtige dabei ist die schöne Zitronensoße: die kann man als Süppchen geniessen, nachdem man die Bällchen gegessen hat. Meine Empfehlung ist jedoch: die Bällchen in Stücke schneiden, ordentlich in die Soße wenden und mit dem Löffel geniessen. Das Zusammenspiel zwischen der Säure der Zitrone und der Süße der Bällchen ist mein Favorit!

Juvarlakia (für 4 Portionen oder 20-25 Bällchen)

  • 650g Hackfleisch (ich nehme eine 250g Packung Rinderhack und eine 400g Packung gemischtes Hackfleisch)
  • 140g Reis, Parboiled
  • 3El gehackte Petersilienblätter (alternativerweise: 1 gehäuften EL getrocknete Petersilie)
  • 1 große Zwiebel
  • eine halbe Zitrone
  • 2 Eier
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 1 gestrichenen TL Salz
  • frisch geriebenen schwarzen Pfeffer

Für dieses Rezept braucht ihr einen breiten Topf, wo alle Bällchen in einer Schicht gerade passen werden. Mein großer Kochtopf hat einen Durchmesser von 24 cm und ist perfekt für diesen Zweck.

Das Hackfleisch in eine Schüssel zusammen mit dem Reis, der Petersilie und einem halben TL Salz geben. Die Zwiebel schälen, im Zerkleinerer fein schneiden oder in der groben Reibe reiben und zum Hackfleisch geben. Die Eier trennen, das Eiweiß auch zum Hackfleisch geben und die Eigelbe in eine Schüssel aufbewahren. Sehr gut kneten, bis eine weiche, homogene Masse entsteht. Etwa Walnuss- bis Golfballgroße Bällchen formen. Bei mir werden es um die 22-23 Stück.

Die Fleischbällchen sollen am Anfang der Garzeit gerade vom Wasser bedeckt sein.

Die Fleischbällchen sollen am Anfang der Garzeit gerade vom Wasser bedeckt sein.

Im Topf ungefähr 2cm Wasser einfüllen und zum Köcheln bringen. Die Fleischbällchen vorsichtig ins heisse Wasser reinlegen und wieder zum köcheln bringen. Mit dem Rest des Salzes, das Pfeffer und das Olivenöl* würzen und zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen. Anschliessend weitere 10 Minuten ohne Deckel kochen.

Zitrone und Eigelb, zu einer glatten Soße gerührt.

Zitrone und Eigelb, zu einer glatten Soße gerührt.

Die Fleischbällchen sollten am Anfang der Garzeit gerade vom Wasser bedeckt sein. Wenn das nicht der Fall ist, dann noch ein Bisschen heisses Wasser dazu geben. Wenn das Wasser zu viel ist, dann das Essen die ganze Zeit ohne Deckel kochen lassen.

Während die Bällchen gegart werden, die halbe Zitrone auspressen und den Saft zu den Eigelben geben. Mit dem Schneebesen oder einer Gabel so lange rühren, bis die Soße homogen ist.

Gekocht, bevor die Zitronensoße eingerührt wird.

Gekocht, bevor die Zitronensoße eingerührt wird.

Nach der halben Stunde die Fleischbällchen vom Herd entfernen. Mit dem Kochlöffel von der heissen Brühe nehmen und unter ständigem Rühren zu der Eigelb-Zitronensoße geben. Weiter machen bis die Soße heiss geworden ist. Die Soße zum Essen geben und den Topf sofort kreisherum Schütteln, damit die S0ße sich verteilt. Nicht wieder auf den Herd stellen, sonst kocht das Eigelb!

Fertig!

Fertig!




4 Gedanken zu „Fleisch-reis-bällchen (Juwarlakia)

Kommentar verfassen