Erdbeer-Kaesekuchen2

Manchmal wünsche ich mir einen kalten Cheesecake und ich habe wenige Zutaten, aber reichlich griechischen Joghurt im Kühlschrank! So ist dieses Rezept entstanden, dass gerade 4 Portionen macht. Man kann es entweder in einer kleinen Springform zubereiten, oder in Gläser – durch die Beschichtung sieht es auf die Art und Weise sehr schön aus, und als schnelle Lösung wenn Gäste kommen eignet diese leichte und erfrischende Nachspeise sich auch!

Käsekuchen mit griechischem Joghurt (4 Portionen)

Für die Käsemasse:

  • 175g Philadelphia oder anderen Frischkäse (ersatzweise: fester Quark)
  • 225g griechischer Joghurt
  • 1 Zitrone, Saft davon (und Abrieb, falls die Zitrone Bio ist!)
  • 50g Puderzucker
  • 1 gehäuften TL gemahlene Gelatine oder 1/2 TL Xanthan

Für den Boden:

  • 100g Kekse/Zwieback/Reiswaffeln/Knäckebrot nach Belieben
  • 50g weisse Kuvertüre oder andere weisse Schokolade
  • 50g Sahne oder Kondensmilch (ungesüßt!)

Für den Belag:

  • 300g reife Erdbeeren
  • 1TL Zucker
  • 1TL gemahlene Gelatine

Erdbeer-Kaesekuchen

Den Boden zubereiten: das trockne Gebäck (Reiswaffeln oder ähnliches) in den Zerkleinerer geben und fein zerkleinern. Die Sahne oder Kondensmilch erhitzen und darin die Schokolade schmelzen. Mit den Bröseln mischen und auf den boden einer mit Backpapier belegten Springform gleichmäßig verteilen und andrücken. Man kann zB auch einen kleinen Tortenring nehmen oder kleine Dessert-Ringe um den Kuchen portionsweise zu machen.

Die Zutaten für die Käsemasse (ausser Gelatine/Xanthan) gut durchmischen. Gelatine/Xanthan unter ständigem Rühren dazu geben. Die Masse auf den Boden verteilen, glatt streichen und kalt stellen.

Für die Errbeersoße, die Erdbeeren und den Zucker mit dem Pürierstab pürieren. Unter ständigem Rühren die Gelatine dazu geben, und auf die Käsemasse verteilen. Kalt stellen.




Ein Gedanke zu „No-bake Cheesecake: Käsekuchen mit Griechischem Joghurt und Erdbeersauce

Kommentar verfassen