Die griechische Fastenzeit fängt am Rosenmontag an. Damit sämtliche Fleischreste verspeist werden und man an Fleisch „tankt“, wird am Donnerstag der vorletzten Woche vor der Fastenzeit traditionellerweise viel Fleisch gegrillt und verspeist. Der Tag heisst „Tsiknopempti“, und an dem Tag, vor Allem am Abend, treffen sich Familien und Freunde zuhause oder in Tavernen und geniessen die Röstaromen, die gute Laune und natürlich das Fleisch in festlicher Atmosphäre. Weiterlesen

DSC_0002 (1)Es war ein schöner Ostersonntag! Und ganz besonders war er auch, weil mein Vater aus Griechenland bei uns zu Besuch war. Am Morgen durfte ich ganz in Ruhe frühstücken, mit heissem Kaffee wo ich meine selbst gemachten griechischen Oster-Kulurakia und mein weiches, luftiges Tsureki eingetaucht habe: Weiterlesen

brisoles_chirines_sti_scharaDer Frühling ist nicht ganz da, aber ich konnte es nicht mehr aushalten! Letztes Wochenende haben wir unseren kleinen Grill aus dem Keller geholt und die Experimente angefangen. Warum so früh? Weil bald Ostern ist, und wie bekannt, Grieche grillen an Ostern. In Griechenland wird ein ganzes Lamm auf einem Spiess gegrillt. Das schaffen wir auf keinem Fall, aber zumindest Lammkoteletts müssen es dieses Jahr sein!

Mein Vater ist der absolute Grillmeister. Der hat im Hof unseres Ferienhauses einen richtigen Grillkamin gebaut, um dort Weiterlesen

Spetsofai

Auf dem Berg Pilio findet man Hotels, schöne Dörfer, gastfreundliche Leute und wunderbares Essen. Meer und Berg kombinieren sich in diesem paradiesischen Ort – und die Küche könnte auch nichts anderes als hervorragend sein. Das heutige Essen kommt aus Pilio und is weit bekannt im ganzen Griechenland, weil es so wunderbar herzhaft schmeckt. Weiterlesen

kotopoulo-lemonatoDas Ofenhähnchen mit Kartoffeln ist mein allerliebstes Sonntagsgericht. Wenn wir alle am Tisch sitzen und das Fleisch verteilen kann ich’s kaum erwarten das saftige Fleisch und die weichen Kartoffeln zu verkosten! Kinder und Erwachsene sind gleich begeistert, jeder kriegt sein Lieblingsstück, und manch einer hat nach dem Knabbern an den Hühnchenknochen ganz fettige Hände! Und das bei ganz wenigen Zutaten. Weiterlesen

juvarlakiaDas heutige Gericht ist ein Seelentröster, und etwas das sowohl kleine als auch große essen. Es ist ein richtiges griechisches Mama-Essen, eins das man vermisst wenn man weg von zuhause ist, eins mit dem man den Teller ein zweites und ein drittes Mal voll machen kann. Das wichtige dabei ist die schöne Zitronensoße: die kann man als Süppchen geniessen, nachdem man die Bällchen gegessen hat. Meine Empfehlung ist jedoch: die Bällchen in Stücke schneiden, ordentlich in die Soße wenden und mit dem Löffel geniessen. Das Zusammenspiel zwischen der Säure der Zitrone und der Süße der Bällchen ist mein Favorit! Weiterlesen

lemonatoEin sehr einfaches und kinderfreundliches Gericht habe ich heute für euch: ein Rindfleisch dass im Topf so weich gekocht wird, dass es zerfällt, mit Kartoffeln die im Mund zergehen. In Griechenland macht man dieses Gericht mit Kalbfleisch, aber einfaches Rindfleisch geht auch fast genauso gut. Man muss ein gut durchwachsenes Stück Rinderbraten nehmen – je mehr Fett, desto mehr Geschmack kommt ins Essen! Für dieses Gericht verwende ich meinen 6 Liter Schnellkochtopf, da sonst das Rindfleisch viele Stunden lang gekocht werden müsste. Weiterlesen