fasolakiaGestern hat mir meine Schwiegermutter frische Bohnen aus ihrem Garten geschenkt. Und wenn man aus Griechenland kommt, gibt’s da keine Frage was damit gemacht wird. Ich werde es euch verraten: „Fassolakia Ladera“! Das heisst „Ölige Bohnen“. Das Gericht gehört zu einer Kategorie von griechischen Gemüsegerichten, die mit viel Olivenöl gekocht werden. Ein anderes Beispiel davon sind die Erbsen, die ich letztes Jahr in dieser Webseite schon präsentiert habe. Keine Sorge, ich habe die Menge vom Olivenöl bei den Rezepten etwas reduziert – nicht dass jemand bei der Erwähnung von ‚1 Tasse Olivenöl‘ schlecht wird! Weiterlesen

lemonatoEin sehr einfaches und kinderfreundliches Gericht habe ich heute für euch: ein Rindfleisch dass im Topf so weich gekocht wird, dass es zerfällt, mit Kartoffeln die im Mund zergehen. In Griechenland macht man dieses Gericht mit Kalbfleisch, aber einfaches Rindfleisch geht auch fast genauso gut. Man muss ein gut durchwachsenes Stück Rinderbraten nehmen – je mehr Fett, desto mehr Geschmack kommt ins Essen! Für dieses Gericht verwende ich meinen 6 Liter Schnellkochtopf, da sonst das Rindfleisch viele Stunden lang gekocht werden müsste. Weiterlesen

keftedakiaAh, die frischen Fleischbällchen der Mutter, heiss aus der Pfanne, duftend, knusprig, lecker, mit aromatischen Kräutern verfeinert, in reichlich Olivenöl gebraten! Eine Kindheitserinnerung die das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Entweder mit frisch frittierten Kartoffeln, mit Reis oder mit einem großen griechischen Salat und Zaziki serviert. Oder für den Picknick in eine Dose gepackt, oder sogar kalt aus dem Kühlschrank gegessen, wenn der Hunger zu gross ist. Oder frisch aus dem Ofen mit Ofenkartoffeln zu geniessen. Fleischbällchen bieten so viele Möglichkeiten an! Manche davon will ich heute präsentieren: Weiterlesen

salatazucchiniIch bin froh, dass ich heute mit euch das Rezept teilen kann, dass beim Thymian-Wettbewerb vom Magazin „Kochen und Geniessen“ und der Gewürzmarke Ostmann gewonnen hat. Es geht um einen Salat, den man warm oder kalt geniessen kan, und den ich oft mit den eigenen, schön gestreiften Zucchini aus unserem Balkon gemacht habe. So einfach wie dieses Gericht vorzubereiten ist, schmeckt es wie Herbst in Griechenland. Viel Spaß beim nachkochen! Weiterlesen

kokkinisto-blogDas heutige Rezept habe ich von einer Köchin auf der Insel von Mykonos bekommen. Sie hatte eine Taverne, wo man ein tolles Rindfleischgericht bestellen konnte, mit roter Soße und weiche Gemüsestücke drin. Dazu gab’s – wie üblich in Griechenland – echte, hausgemachte Pommes: mit der Hand geschnitten, in Olivenöl gebraten. Dicker und unregelmässiger als die Stifte die man hier überall bekommt, frisch von der Pfanne und sehr lecker. Weiterlesen

arakaskokkinistosIn Deutschland kennt man Erbsen nur als Beilage, aber dieses Gericht, in dem die Erbsen zur Hauptzutat werden, ist sicherlich einen Versuch wert. Es war mein Lieblingsgericht in meinen Teeniejahren, und es ist inzwischen das Lieblingsessen meines Mannes geworden, der sich früher fast ausschliesslich von Brot und Fleisch ernährt hat! Ich bin stolz drauf, dass er das gute, gesunde Gemüse bevorzugt, und auch dass er ordentlich viel Feta zu jedem Essen isst!

Weiterlesen

zucchini+minze

Die Zucchini auf unserem Balkon wachsen und gedeihen, und ich muss immer zwischen meinen Zucchini Rezepten abwechseln. Heute möchte ich mit euch ein tolles, aromatisches Rezept teilen, dessen Geheimnis die Minze ist: frisch oder getrocknet, Minze ist eines der geschmacksintensivsten und leckersten Kräutern, und passt hervorragend zu den geschmacksneutralen Zucchini. Viel Spaß beim nachkochen und geniessen! Weiterlesen