Natürlich gibt es viele Rezepte für leckere Kuchen, die man während der Fastenzeit geniessen kann. Wie meine Gäste mir heute gesagt haben, nachdem sie diesen Walnusskuchen gekostet haben, „So mag ich fasten!“. Tatsächlich braucht es etwas Übung, vegane Kuchen hinzubekommen, aber es ist die Mühe wert, auch wenn man selber nicht vegan ist oder nicht fastet. Wir hatten zum Beispiel schon oft Gäste die Laktoseintolerant sind, oder die auf Milcheiweiss oder Eier allergisch sind. Da lohnt es sich ein Paar vegane griechische Kulurakia (griechische trockne Kekse) oder eben so einen Kuchen da zu haben. Das Problem ist nur dass ich in einem Tag so 4 oder 5 Stück davon locker essen kann – da wird aus der Figur nichts … Weiterlesen

kokosnusskuchen

In Griechenland werden oft Kuchen mit Sirup übergossen. Es gibt viele verschiedene solche Süßspeisen, die ich nur selten in diesen Blog vorstelle, weil sie bei solchen Unmengen Zucker für Deutsche eher unattraktiv sind. Ich mag aber die Rezepte ungern anpassen – hier solltet ihr was traditionell oder typisch griechisches finden, und keine ‚eingedeutschten‘ Varianten. Manchmal schreibe ich Tipps – wie zB bei Galaktobureko – wie man das Rezept etwas weniger süß machen kann. Weil aber der Kokosnusskuchen kein ‚traditioneller‘, sondern ein Kuchen eher ‚traditions-ähnlich gebacken‘ ist, darf ich eigentlich das Rezept abwandeln, und das habe ich gerade mit diesem Rezept gemacht! Weiterlesen

blueberrymuffinsKein traditionell griechisches Rezept heute, aber immerhin eins das aus meiner griechisch inspirierten Küche kommt. In Griechenland verwendet man nämlich ab und zu Olivenöl zum backen! Das mag hier in Deutschland komisch erscheinen, aber für uns ist Olivenöl ein billiges und einfach reichlich vorhandenes Fett. Deswegen verwenden wir es in der Regel für alles. In den griechischen Kochbüchern werden zum Beispiel Angaben für Olivenöl meistens in Tassen gegeben! Ich habe in der Vergangenheit öfter Kuchen mit Olivenöl gebacken – einfach die Butter durch Olivenöl ersetzt! Weiterlesen

risogaloDer griechische Milchreis, auf griechisch ‚Risogalo‘ (wortwörtlich ‚Reismilch‘) genannt, ist süß, lecker und sättigend. Er wird in der Regel mit Zimt bestreut oder mit eingelegten Früchten begleitet und kalt serviert. Als Snack zwischendurch ist eine kleine Portion besonders geeignet, und man kann die Zuckermenge nach Belieben anpassen, sollte dieses Rezept einem zu süß oder nicht süß genug vorkommen. Für mich gilt als Vorteil dass Risogalo gleichzeitig weich und fest genug ist, dass auch sehr kleine Kinder ihn selber essen und auch ohne zähne kauen können. Weiterlesen

SchokoladensconesWer mit möglichst wenig Zucker backen will, und trotzdem eine Süßigkeit zum Nachmittagskaffee (oder zum Frühstück!) haben möchte, kann in der westeuropäischen Backtradition so manches entdecken. Einfacher und schneller als Scones geht es gar nicht: keine Hefe, also kein gehen des Teiges, kein Zucker, nur wenig Fett, sehr kurze Vorbereitungs- und Backzeit. Vom ersten Öffnen des Kühlschranks bis zum fertigen Gebäck braucht man nicht länger als eine halbe Stunde. Weiterlesen

Joghurt-Honig-WalnüsseNach dem Zucker-Overdose der letzten Weihnachtsferien habe ich mir vorgenommen ein paar Wochen lang nichts süßes mehr zu backen. Der Ofen braucht eben auch seine Auszeit und wir wollen uns wieder etwas gesünder ernähren. Aber Abends, wenn die Kinder im Bett sind, verlangt es einen eben doch nach einer Süßigkeit, und wenn es guten griechischen Thymianhonig und frische Walnüsse zu Hause gibt, kann man der Versuchung nicht widerstehen: Weiterlesen

joghurtbirnenWie wäre es mit einem leichten, erfrischenden, nussigen Joghurt-Dessert? Der griechische Joghurt (Sahnejoghurt) eignet sich dafür, durch seinen milden, süßen Geschmack. Dieses Rezept wird euch vielleicht an Weihnachten erinnern, durch die Kombination von Obst und Zimt. Aber das ist nicht so schlimm, oder? 😉 Weiterlesen