zucchini+minze

Die Zucchini auf unserem Balkon wachsen und gedeihen, und ich muss immer zwischen meinen Zucchini Rezepten abwechseln. Heute möchte ich mit euch ein tolles, aromatisches Rezept teilen, dessen Geheimnis die Minze ist: frisch oder getrocknet, Minze ist eines der geschmacksintensivsten und leckersten Kräutern, und passt hervorragend zu den geschmacksneutralen Zucchini. Viel Spaß beim nachkochen und geniessen!

Zucchini mit Kartoffeln und Kräutern (für 2-3 Personen)

  • 500g Zucchini
  • 500g festkochende Kartoffeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Petersilienblätter, gehackt
  • 1 TL getrocknete Minze oder 1 EL gehackte frische Minzeblätter
  • 250 gr passierte Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl*

Die Frühlingszwiebeln putzen und in etwa halbe Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Die Zucchini in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und halbieren, vierteln oder achteln (je nach Größe der Kartoffeln) so dass etwa 3 bis 4 cm große Stücke entstehen. Das Olivenöl* in einem Topf erhitzen. Die Frühlingszwiebeln kurz darin anbraten (dabei aufpassen dass das Öl nicht zu heiss ist – sie sollten nicht dunkel werden). Die Kartoffeln in den Topf geben und kurz anschwitzen. Die passierten Tomaten, den Knoblauch und die Kräuter dazu geben, und mit Wasser auffüllen bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Den Deckel zumachen, zum kochen bringen und etwa 10 Minuten lang köcheln lassen.

Anschliessend die Zucchini auf die Kartoffeln legen und den Topf zumachen. Zum kochen bringen, und 20 Minuten lang kochen lassen. Die Zucchini werden auf dem Wege im Dampf gegart. Nach 20 Minuten sollten sie weich genug sein, aber immer noch ein klein wenig Biss haben. Den Topf nun aufmachen und weiter kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Bei harten, festkochenden Kartoffeln sollte es ungefähr weitere 10 Minuten dauern.

Mit Feta Käse und frischem Brot servieren. Guten Appetit!




Kommentar verfassen