Über uns

Ioanna

Ich heisse Ioanna und koche sehr, sehr gerne. Ich bin in Griechenland geboren und aufgewachsen, und in diesem Blog will ich meine Lieblingsgerichte der griechischen Küche mit meinen deutschen Freunden teilen. Vor allem möchte ich zeigen, wie man nur aus Gemüse schmackhaftes Essen kochen kann, wie es im Mittelmeerraum üblich ist. Ausserdem werde ich ab und zu meine eigenen Kreationen präsentieren, die vielleicht nicht traditionell griechisch sind, aber trotzdem gut schmecken!

DSC_0002Ich heisse Urban und bin der größte Fan von diesem Blog, da ich das ganze Essen das hier präsentiert wird aufessen darf! Ausserdem korrigiere ich die (wenigen) sprachlichen Fehler die meine Frau macht.

71 Gedanken zu „Über uns

  1. Hallo Ioanna!
    Wir (mein Mann und ich) sind große Griechenlandfans, haben heuer im ‚Sommer wieder einen Segeltörn in den Ionischen Inseln genossen. Natürlich bei dieser Gelegenheit auch griechisch geschlemmt. Finde Deinen blog sehr lehrreich! Danke!!

  2. Hallo Ionna, Hast du vielleicht ein klassisch griechisches Rezept mit Kritharaki-Nudeln für mich? Ich habe nämlich welche da und suche nach einem schönen Rezept für sie. Würde mich total freuen, wenn du mir weiterhelfen könntest. 🙂
    Liebe Grüße, Becky

    P.S. Es wäre schön, wenn das Rezept vegetarisch wäre…

    • Du musst natürlich nicht erst extra dafür ein tolles Foto machen, ich wäre auch glücklich mit einem Rezept per Mail (cookingworldtour [at] gmx.de). 🙂

  3. Hallo Ioanna,
    DANKE DANKE DANKE!!!! Für soviel Echtheit!
    Als Griechin -die in Deutschland lebt- verzweifle ich regelmäßig an dem was in Deutschland als griechisches Essen gilt. Ich mag die Schlichtheit Deines Blogs und Deinen Umgang mit Lebensmittel! Großartig! Ich freue mich auf Mehr!

  4. Wunderbare Rezepte! Deine Bilder und Geschichten sind so ansprechend, dass ich den ganzen Blog am Stück durchgelesen habe. Und jetzt gehts mit einer Stunde Verspätung ans kochen….

  5. Hallo Ioanna!
    Bin durch Zufall auf deinen wunderschönen Blog gestossen. Bin Hobbybäcker und auf der Suche nach einen authentischen griechischen Brotrezept oder auch mehreren. Hab schon einige probiert aber bin noch immer auf der Suche. Und da hab ich auf deinem Blog einen Beitrag gelesen mit Bild eines gr. Weissbrotes. Auch ich unterstütze mit meinem Blog „Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack“. Ev. kannst du mir ein Rezept zukommen lassen. Lieben Dank und weiterhin viel Freude.
    SAM

  6. Hallo Ioanna,

    Dein Blog ist genau das, was ich gesucht habe, denn ich möchte mich ganz mutig mal in Richtung griechische Küche wagen. 🙂 Die Rezepte sehen total lecker aus, ich werde darum sicher das ein oder andere gerne mal ausprobieren.

    Lasse dir liebe Grüsse da
    Nicky

  7. Hey Ιωαννα, als deutsche in athen mit einem griechischen mann und halb griechischen kindern bin ich sehr sehr dankbar für deine tollen und gleich auch einfachen rezepte…, da müssen meine lieben nicht mehr nur bei oma griechisch essen.
    Liebe gruesse jeannette

  8. Hallo Ioanna, kannst du hier bitte mal ein Rezept für Original-Souvlaki veröffentlichen? Welches Stück vom Schwein nimmt man dafür, damit das Fleisch zart und saftig bleibt? In welche Größe schneidet man das Fleisch? Wie lange grillt man es richtig, dass es gerade so durch ist, aber noch saftig? LG von Silvia

  9. Hallo Johanna, hallo Urban, ich kann all den anderen nur zustimmen: Hier habt ihr einen wunderschönen Blog erstellt mit tollen Rezepten aus dem Land, in dem ich seit 24 Jahren sesshaft bin. Ich koche auch sehr, sehr gerne und bezeichne mich selbst als Hobbykoch, doch habe ich es noch nicht geschafft, eine eigene Sammlung zusammenzustellen. Vielen Dank!

  10. Hallo ich habe die Seite erst neu entdeckt, weil ich für meine Geburtstagsfeier „griechisch“ kochen möchte. Wir sind 20 Personen. Ich habe mich für moussaka und Hühnchen mit Paprika und Reis entschieden. Dazu soll es griechischen Salat geben und als Nachtisch Jogurt mit Walnüssen und Honig. Wir werden im Garten sitzen können und so ein herrliches griechisches Klima haben. Ich freu mich drauf. Danke für die Rezepte.

  11. Hallo Ioanna, hallo Urban,
    als Grieche lebend in Deutschland habe ich mich nie getraut, was griechische zu kochen, da ich es nie gelernt habe…und dann kamen einige schlechte Erfahrungen mit gr. Kochbücher… 15 Jahre vergingen.. Und dann kam der Zufall mit Eurem Blog mit einer riesigen Überraschung für mich…

    Es sind 3 Wochen vergangen und 7 Rezepte authentisch wie man es aus Omas-Zeiten kennt, wurden umgesetzt…und das Ergebnis genial… Ich bin froh, dass es Eure Seite gibt und freue mich auf die weiteren Rezepte und wünsche Euch weiterhin gutes gelingen 🙂

    • Ευχαριστούμε για τα καλά λόγια! Ελπίζουμε να συνεχιστεί η επιτυχία στο μαγείρεμα και χαιρόμαστε που βοηθήσαμε!

  12. hallo,
    was hab ich mich gefreut, diese rezepte zu finden. bin vegetarier, freue mich über die vielen gemüserezepte. danke
    betty

  13. Bin gerade aus Griechenland zurück und bin begeistert von eurer Seite. Besonders die kurzen persönlichen Gedanken dazu 🙂 macht weiter so!!

    PS: ich würde verzweifelt ein authentisches Rezept für den krümelig leckeren Zitronenkuchen suchen… 😉

    Liebe Grüße
    Nina

  14. Hallo Ioanna und Urban, ich freue mich riesig eure Rezepte gefunden zu haben. Es ist ein wirklich schöner, ansprechender Block. Morgen geht’s ans Nachkochen! Danke!
    Chris

  15. Hallo! Ich habe dieses Jahr Urlaub auf Zakynthos gemacht und das richtige griechische Essen lieben gelernt. Am kommenden Wochenende mache ich ein kleines griechisches Buffett, Ich hoffe es gelingt 😉 Vielen Dank für die ganzen tollen Rezepte!

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Isabel

  16. Ich freue mich über die Lüftung des richtigen Zaziki Rezepts…..VIELEN DANK! Mit griechischem Joghurt viiiiiiiiiiiiiiel besser!!

  17. Υια σου Ιωάννα,
    ich freue mich riesig über den Blogg und habe auch schon fleißig nachgekauft. Durch euch kommt die echte griechische Küche unter die Deutschen – was man in sogenannten griechischen Restaurants bekommt ist doch sehr eingedeutscht. Bitte weiter so!

  18. Hallo, Ihr 2! bin eben auf der Suche nach einem Rezept für Glika über Eure tolle Seite gestolpert – super authentische Gerichte für eine Griechenlandliebhaberin wie mich! Liebevoll gemacht durch die kurzen Erinnerungsstücke, die ans Gericht verknüpft sind.

  19. yassu,Ioanna…beim Lesen der Rezepte fühlt man sich schon wie in der Küche bei Mama Stella in Lefkogia…und dazu noch ein ελληνικός καφές μετριο…was gibt es schöneres! Ich wünsche dir weitere schöne Rezept-Ideen..

  20. geia sas Ioanna kai Urban 🙂 … wenn ich diese vielen Rezepte lese, dann möchte ich mir am liebsten mit einer echten griech. Parea an einen großen Tisch setzen, lecker essen, plaudern, gestikulieren und das Miteinander genießen. Danke für die Liebe, die in diesem Blog steckt; ich werde mich einfach durchkochen und habe heute mit „Fakes“ angefangen. Die griech. Küche ist bei meiner Familie sehr beliebt, da unsere Herzen für GR und ganz besonders für Rhodos schlagen. Fern der Heimat von Herz und Seele können wir mit leckeren griech. Gerichten ein wenig das Heimweh dämpfen.
    Herzliche Grüße aus Würzburg
    Anne

  21. Hallo Ionna, lieber urban, vielen lieben Dank für eure Rezepte. Ich habe endlich eine Seite gefunden, die die wirklichen griechischen Rezepte präsentieren. Alles stimmt, so wie es meine Mutter gekocht hat! Sie hat das von ihrer griechischen Schwiegermutter gelernt und obwohl meine Mutter Österreicherin ist, hat sie fast so gut wie eine Griechin gekocht. Ich würde dich gerne um das Rezept von den Erbsen bitten, das du letztes Jahr schon im Web hattest! Das hast du zumindest erwähnt. Auf jeden Fall danke nochmals und ich hoffe auf weitere gute Rezepte.

  22. Hallo Ionna, hallo Urban, ich habe heute Euern schönen und appetitlichen Block entdecken dürfen.
    Da ich leidenschaftlicher Griechischer Restaurant Besucher bin, würde ich zu gerne einmal Gyros schön kross für meine Familie selber zubereiten.
    Leider konnte ich keine Kochanleitung in Euerm sonst herzlich ausgestattetem Rezeptangebot finden.
    Habe ich dieses Rezept übersehen, oder könnt Ihr mir vielleicht eines zusenden?
    Viele liebe Grüße
    Familie Rentz

    • Liebe Familie Rentz,

      Der griechische Gyros ist ein ungewürztes, fettiges Schweinefleisch in großen, dünnen Scheiben, die auf einem vertikalen Spieß aufgespiesst werden und vor einem vertikalen elektrischen grill gegrillt werden. Dann schneidet man mit einer Sorte Fleisch-Schäler die dünne, krosse äußere Schicht vom gegrillten Fleisch und die innere Schicht dreht sich weiter auf dem Spieß und wird auch kross.

      So was könnte man vielleicht zuhause machen wenn man einen Drehspieß unter dem Grill des Ofens stellt und ebenfalls mit einem scharfen Messer die kross gewordene äußere Schicht dünn abschneidet. Einfacher ist es vielleicht auf dem Holzkohlegrill. Es gibt auf dem Markt Drehspieße mit Motor. Da kann man vielleicht dünne Scheiben von einem Stück durchwachsenes Schweinefleisch aufspiessen und über der Kohle langsam drehend kross werden lassen (ich würde zB Schweinenacken nehmen, der richtig viel Fett hat – und dabei viel zum knusprig werden).

      Eine letzte Möglichkeit ist feine Streifen von einem Stück fettiges und durchwachsenes Schweinefleisch in eine Backform zu werfen (ungewürzt und ohne weitere Fette!) und unter dem Grill des Ofens auf hoher Temperatur kross werden lassen. Das könnte meiner Meinung nach dem Geschmack des echten Gyros nahe kommen!

      Ich hoffe meine Ideen helfen dir weiter. In unserer Familie ist Gyros immer eine Ausrede um zum lokalen griechischen Restaurant zu gehen – da schauen meine Kinder gerne auf den riesigen Spieß mit dem großen Stücken Fleisch, und die verschlingen den Gyros auf ihrem Teller in nullkomanix!

      Weitere Sachen die ich ab und zu in Deutschland gesehen habe, wie zB Gyros ’nach griechischer Art gewürzt‘, sind für mich kein Gyros, da ich sowieso nicht wüsste was ‚griechisch gewürzt‘ bedeutet und Gyros auf keinem Fall gewürzt sein sollte. Ein Schweinefleisch in der Pfanne gebraten ist sowieso kein Gyros, sonst ein Geschnetzeltes (Gyros bedeutet ‚Runde‘, weil der Spiess sich halt so in Runden dreht!). So was gibt’s in der griechischen Küche nicht. Wenn Grieche Fleisch in die Pfanne werfen, dann in Stücken und nicht in feinen Streifen, und es wird Beispielsweise mit Wein abgelöscht und vor sich hin geköchelt. Metaxasoße und Sahne habe ich ebenfalls in Deutschland kennengelernt.

      Ich hoffe ich konnte weiter helfen!

      Viele Grüße,
      Ioanna

  23. Geia sou ioanna, geia sou urban! Phantastisch, dass ich euren blog gefunden habe! Mein mann ist Grieche und lobt ständig das essen seiner Oma. Die allerdings rückt keine rezepte raus und ich bin es leid, dass mein mann mir mit ihrer tollen Kochkunst in den ohren liegt! 😛
    Jetzt werde ich dem werten Herren und seiner Oma mal zeigen, wer hier gut kochen kann! 😉 mir läuft jetzt schon das wasser im munde zusammen, wenn ich die rezepte nur lese! Drauf gekommen bin ich, weil ich das geheime, sagenumwobene tsoureki-rezept entlüften wollte und bin hellauf begeistert, dass es besser schmeckt als bei ihr! 🙂 esefcharisto für die ganze mühe und die tollen rezepte, die es jetzt sicher häufig bei uns gibt, denn auch unsere kinder lieben griechisch!

    Kali nychta! 🙂

    • Hallo wieder Julika! Es freut mich so sehr dass ihr das Rezept gut gefunden habt! Es ist wirklich ein wunderbares Rezept, das nach den Konditor-Tsurekia von Griechenland erinnert.

      Was die anderen Rezepte angeht, wenn Grieche essen darfst du ruhig mehr Olivenöl nehmen, weil ich die Mengen immer für die deutschen Verhältnisse (und Preise!) anpasse!

      Viel Erfolg und bei Fragen stehen wir natürlich immer dir und allen Freunden des Blogs zur Verfügung!
      Ioanna

  24. Hallo Ioanna, erstmal ein großes DANKE für den tollen Blog! Ich bin froh, dass ich euch entdeckt habe, denn ich mag die eher traditionelle Küche Griechenlands fernab der hier eher angebotenen Mixed Teller… Unterhaltsam geschrieben, tolle Fotos und nette Hintergrundgeschichten zum Rezept. Bisher ist mir jedes ausprobierte Gericht (und der 123Kastenkuchen!!!!) super gelungen und es hat köstlich geschmeckt! Vielen Dank für’s veröffentlichen der (Familien)Rezepte 🙂
    LG Bärbel

  25. Γεια σας Ιωαννα και Urban, μολις ανακαλιψα το μπλοκ σας και πρεπει να πω οτι χαρηκα πολυ! Ειμαι ελληνιδα ομως γεννημενη εδω στην γερμανια και μιας και μενω μονο εως φοιτιτρια πλεον θελω να δοκιμασω πολλα ελληνικα φαγητα. Να τρωω και να μου θυμιζει το φαγητο μου Ελλαδα, οι δυο αγαπας μου εννομενες! Σας ευχαριστω πολυ για την δουλεια και τον κοπο που βαζετε σε αυτο το μπλοκ! Χαιρετισμους απ’το Εσσεν! 😃🍗🍝

  26. Liebe Beide
    Zurück aus dem Kreta Urlaub stosse ich auf euren Blog. Herzlichen Dank für eure Mühe und eure tollen Rezepte mit Herz. Ich fühle mich sogleich in meine Kindheit versetzt, als die Patin meines Bruders aus Athen uns immer im Urlaub bekochte. Lange verloren,habe ich jetzt viele ihre Rezepte bei euch wiedergefunden!
    Liebe Grüsse Michèle

  27. Hallo ihr Lieben! Vielen dank für diese tolle Seite, ich bin zwar keine Griechin, habe aber schon mein ganzes Leben viel Zeit in Griechenland verbracht. Und da ich das Essen liebe fällt es mir besonders schwer in Deutschland drauf zu verzichten. Denn alle Rezepte die ich probiert habe, schmeckten einfach nicht wie von dort ! Doch anders ist es mit euren Rezepten! Ich hab schon viel ausprobiert und es war köstlich. Danke, dass ihr die Rezepte ehrlich „freigibt“. Danke

  28. Wirklich ein toller Blog, hier nachzukochen bereitet mir immer Freude und die Gerichte gelingen auch echt gut! Ich bin auf der Suche nach einem griechischen Rezept, dass, nach westeuropäischer Gewohnheit, jetzt gut passen würde. Immer wenn ich in Griechenland bin, gehe ich zum Bäcker, um dort meine Lieblingskeckse zu kaufen, das Rezept habe ich aber noch nicht gefunden, weder in griechischen Kochbüchern noch im Internet.

    Ein griechischer Kollege hat mir mal erklärt, dass es viele verschiedene Sorten Voutimata gibt, aber die, welche ich meine, sind so ein wenig wie Spritzgebäck, aber an der Spitze mit Schockolade überzogen. Davon werden immer 2 Plätzchen mit Marmelade zusammengeklebt, ich glaube mit Aprikosenmarmelade.

    Ich weiß nicht, ob ich gut erklärt habe, welche Voutimata ich meine…. Aber falls möglich, würde ich mich freuen, wenn du ein Rezept veröffentlich könntest!

    • Hi Matthias! Ich weiss ganz genau was du meinst. Diese „voutimata“ heissen „petifourakia“, von dem französischen petit four, und ich liebe sie! Ich habe sie noch nie gebacken, aber ich werde ein Rezept finden und ausprobieren. Viele liebe Grüße!

  29. Hallo ihr beiden, ich freue mich eure Seite gefunden zu haben. Nun muss ich mich aber erst einmal da durch arbeiten. Toll mal wirklich griechische Küche und Rezepte zu lesen. Das ist Mangelware im deutsch Sprachigen WordWideWeb.
    LG von Ulla

  30. Ich freue mich, das ich euren tollen Blog gefunden habe.
    Meine Mutti und ich essen sehr gern einfache Gerichte, die durch Kräuter und Gewürze gewinnen.
    Auf der Suche nach einem Rezept für eine griechische Bohnensuppe sind wir hier gelandet und kochen uns durch die tollen Rezepte durch.
    Ich finde es auch sehr schön, das ich so leckere Low Carb Gerichte finde.

    Vielen lieben Dank für diese Seite und ich freue mich schon auf weitere Rezepte.
    Liebe Grüße

  31. Hallo ihr da, ich habe euren Blog vorgestern entdeckt und bin ganz glücklich. Er ist schön anzusehen und lecker verlockend geschrieben. Da wir dieses Jahr nicht in Urlaub fahren, werde ich uns eine Woche lang mit euren Griechischen Rezepten bekochen. So werden wir uns an unseren schönen Urlaub letztes Jahr in Sougia/Kreta erinnern. Danke schön

  32. Hallo Ihr zwei,

    Habe heute beim Stöbern Euren Blog entdeckt! Herzlichen Dank für die tollen Rezepte, habe direkt zwei ausprobiert…;-))

  33. Geniale Rezepte, toller Block! Endlich schmeckt es wirklich griechisch;) Danach habe ich jahrelang gesucht – tausend Dank!!!

    • Es freut uns wirklich sehr! Wir bemühen uns alles so original wie möglich wieder zu geben, auch wenn manchmal die Zutaten schwer zu finden sind! Viel Spaß damit!

  34. ICH danke für diesen wunderbaren Blog! Ioanna! 🙂 Mein Freund ist Grieche und seine Jajaka hat mir schon viel versucht zu erklären. Aber es ist so toll, endlich eine echte und authentische Seite einer Griechin in Deutschland zu haben, wo man einfach nachlesen kann. So kann ich auch bei Familien festen überraschen 😉 außerdem verzichte ich weitestgehend auf übermäßigen Konsum an Milchprodukten und finde es prima dass es auch viele vegane Rezepte gibt! Wir essen nur 2x die Woche Fleisch.
    Efxariato 🙂 morgen wird gekocht!
    Berry

  35. Hallo Ioanna und Urban
    Ich liebe euren Blog – vielen Dank für die vielen wirklich griechischen Rezepte…endlich kann ich meine Erinnerungen (an den Urlaub in Lesvos und die Fressgelagen mit meiner ehemaligen griechischstämmigen Freundin) auch nachkochen. Dank der liebevollen und einfachen Anleitung gelingt das sogar einem Kochidioten wie mir. Efxaristo <3

  36. Ich bin Dauergast hier und schmökere immer wieder nach Rezepten 🙂 eines vermisse ich – den Zitronenkuchen den ich seit meiner Kindheit bei jedem Besuch aufgetischt bekommen habe.. <3 gibt es da ein authentisches Rezept ? 😉

  37. Ich möchte ein riesen Kompliment für euren Blog aussprechen!!! Ich habe unzählige griechische Rezeptbücher bei mir zu Hause und finde die griechische Küche einfach die beste. Aber so
    authentische… tolle Rezepte wie hier kann man in keinem Buch finden. Auch nicht die tolle Kommentare, oft auch mit Kindheitserinnerungen verknüpft…. Einfach nur traumhaft. Ich bin auf jedem Fall hoch begeistert! 😀

  38. Liebe Ioanna,
    ich freue mich so sehr endlich Rezepte gefunden zu haben, die mich an das wunderschöne Griechenland erinnern. Endlich kann man all das nachkochen, um die Sehnsucht nach Land und Menschen, nach Speis und Trank ein wenig zu stillen.
    Vielen Dank für Deine/Eure Mühe und bitte macht weiter so!!! Es gibt noch so vieles was ich lernen möchte!!!
    Lieben Gruß

    • Wenn du konkrete Fragen hast, bitte schick uns eine Nachricht in Facebook! Wir werden unser bestes tun, deine Fragen zu beantworten und uns über Rezepte zu informieren. Die griechische Küche ist vielfaltig und ich kenne natürlich nicht alles!

  39. Hallo Ioanna,

    vielen Dank dass wir an Deinen tollen Rezepten teilhaben dürfen. Wir waren die letzten beiden Wochen auf Kreta, denn wir lieben das Land und die Küche. Mein Mann ist Vegetarier und ich hoffte, in Kreta ein passendes Kochbuch zu finden, aber leider vergebens. Auch in Deutschland, sind die griechischen Kochbücher sehr fleischlastig. In unserem Hotel gab es immer wieder einen Kartoffel-Auberginen-Brei. Leider finde ich nirgends das passende Rezept. Kennst Du dieses Gericht? Von den Auberginen wurde nur das Innere (helle) genommen, so daß es optisch kaum aufgefallen ist. So konnte ich sogar den Kindern das Gemüse „unterjubeln“. Ich würde mich freuen von Dir zu hören.

    Grüße

    Simone

  40. Liebe Loanna,
    ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen, als ich nach dem Rezept für eine griechische Bohnensuppe gesucht habe. Seither mache auch regelmäßig das tolle Zaziki.
    Ich esse gern natürlich, mit viel Gemüse, Olivenöl und Kräutern. Hier bin ich richtig und freue mich auf jedes neue Gericht, was ich nachkeuche.
    Die liebevollen Beschreibungen und die Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen.
    Selbst meine Mutti mit 93 isst es sehr gern.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Freude an deinem Blog und viele Anhänger deiner leckeren Rezepte.

  41. Γεια σου Ioanna,

    wow, Respekt. Die beste Seite für griechisches Essen! Ich fahre seit 1990 nach Griechenland, teils auch mit Familienanschluß, und liebe das Essen, die Menschen, das ganze Land. Nach spätestens zwei Jahren ohne bekomme ich heftigste Entzugserscheinungen, die man in griechischen Lokalen in Deutchland ja überhaupt nicht bekämpfen kann. Und jetzt diese Seite mit so vielen authentischen Gerichten:-) Danke!!! Mir gefallen vor allem auch die Erzählungen drum herum gut. Ich habe das Gefühl, in einem Kafenion in Exarcheia zu sitzen und einen Frappe zu trinken. Metrio me gala.

    Ich bin auf der Suche nach einem Fava-Rezept über Eure Seite gestolpert, weil eine Bekannte das Rezept wollte von meinem Fava, das ich auf eine Party mitgebracht hatte. Nur hatte ich mein Kochbuch aus Griechenland nun eben nicht dabei … Die Seite hat die Party gerettet 😉 Ich mache ins Fava allerings viel mehr Olivenöl 🙂

    Macht bitte weiter so!

  42. Liebe Ioanna
    Wir sind begeisterte Kreta-Fans und reisen mehrmals im Jahr auf die Insel. Vor zwei Jahren habe ich Deinen Blog mit den vielen tollen Rezepten entdeckt und schon viele Gerichte nachgekocht. Einfach herrlich. Vielen Dank dafür.
    Nun mache ich mir aber ein bisschen Sorgen. Seit Monaten kein neuer Eintrag! Ich hoffe, dass es Dir gut geht und es nur an Zeit fehlt. Ich wünsche mir so sehr, dass Du weiterhin in Deinem Blog aktiv bist.
    Besinnliche Festtage, viel Glück und beste Gesundheit fürs neue Jahr.
    Herzliche Grüsse

    • Dieses Kommentar ist so lieb, und es hat mich so gerührt es zu lesen 🙂

      Tatsächlich fehlt mir mit 2 Kindern und Arbeit die Zeit um was richtig gutes für den Blog zu machen. Dazu kommt dass ich die letzten Monate mehr auf mich aufpasse – das heißt weniger kochen und backen, gesünder essen, mehr Sport… Das hat gute Ergebnisse für Körper und Seele, aber leider wird insgesamt weniger neues ausprobiert und demensprechend habe ich seltener die Gelegentheit etwas zu verbloggen.

      Ich werde mich aber bemühen wieder ab und zu mal zu posten, auch wenn wir selber seltener neue Rezepte ausprobieren!

      Viele liebe Grüße
      Ioanna

      • Liebe Ioanna

        Ist kein Problem, wenn Du nicht mehr so oft publizierst. Ich weiss ja jetzt warum 🙂 und ich weiss dass es Dir gut geht. Das ist schliesslich die Hauptsache.
        Für mich gibt es gibt ja noch einiges zum Nachkochen aus Deinen bisherigen Rezepten.
        Herzlich
        Elsbeth

  43. Geschätzte Ioanna
    Wir haben die Tradition, dass das Menü des 31. Dezember immer das Thema unserer nächsten Ferien hat. Da wir im Jahr 2019 nach Mykonos fliegen, war dieses Mal Griechisch angesagt. Per Internetsuche bin ich auf deine Seite aufmerksam geworden und habe 12! Rezepte davon gekocht. Alles hat super funktioniert und sehr gut geschmeckt. Wir haben noch Reste, die wir auch im neuen Jahr noch geniessen werden. Vielen Dank für die ansprechend und verständlich geschriebenen Rezepte und die schönen Geschichten dazu!
    Andreas und Daniel aus der Schweiz.

  44. Liebe Ioanna, lieber Urban,

    mit großer Freude bin ich regelmäßig auf eurem interessanten Blog unterwegs und versuche mehrmals in der Woche die Gerichte nachzukochen. Bisher hat mir immer alles sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für die ganze Mühe, die ihr euch hiermit gemacht habt. Ich hoffe, dass ihr ab und an die Zeit findet, weitere Gerichte hinzuzufügen. Bis dahin, liebe Grüße und ευχαριστώ πάρα πολύ!

    Costa

Schreibe einen Kommentar zu carloimnet Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.