salatazucchiniIch bin froh, dass ich heute mit euch das Rezept teilen kann, dass beim Thymian-Wettbewerb vom Magazin „Kochen und Geniessen“ und der Gewürzmarke Ostmann gewonnen hat. Es geht um einen Salat, den man warm oder kalt geniessen kan, und den ich oft mit den eigenen, schön gestreiften Zucchini aus unserem Balkon gemacht habe. So einfach wie dieses Gericht vorzubereiten ist, schmeckt es wie Herbst in Griechenland. Viel Spaß beim nachkochen!

Kartoffeln-Zucchini Salat (für 2 Personen):

  • 1 große Zucchini
  • 2 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL kalt gepresstes Olivenöl*
  • 1/2 TL getrockneten Thymian
  • 1/2 TL getrocknetes Oregano
  • 1/2 TL  Salz
  • 6-7 Kalamata Oliven, entkernt
  • 100 g Feta-Käse

Kartoffeln schälen. Zucchini putzen und die Enden abschneiden. Kartoffeln im Dämpfereinsatz des Schnellkochtopfes/Dampftopfes in ungefähr 5-10 Minuten bissfest garen, oder einfach bis zum gewünschten Garpunkt kochen. Zucchini ebenso für ca. 5 Min. im Dämpfereinsatz bissfest garen (oder kochen).

Das Olivenöl* mit dem Zitronesaft vermischen. Thymian, Oregano und Salz dazu geben und verrühren.

Kartoffeln und Zucchini in etwa 1/2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Die Hälfte der schwarzen Oliven halbieren und in feine Scheiben schneiden. Wenn der Salat kalt verspeist wird, das Gemüse abkühlen lassen. Die Olivenstücke sowie die ganzen Oliven auf das Gemüse streuen. Feta-Käse in Würfel schneiden und ebenfalls auf das Gemüse geben. Den Salat mit der vorbereiteten Soße anrichten.




3 Gedanken zu „Kartoffeln-Zucchini Salat, warm oder kalt zu geniessen

Kommentar verfassen