kritharotoKritharoto ist nichts anderes als eingekochte Kritharaki Nudeln mit Gemüse. Das Wort ‚Kritharoto‘ ist erst vor ein paar Jahren erfunden worden, um die Ähnlichkeit – zumindest im Aussehen – mit dem italienischen Gericht Risotto zu betonen. Trotzdem haben Generationen von Müttern und Omas Kritharaki (und auch Reis) mit Tomatensoße und Gemüse für ihre Kinder und Enkelkinder gekocht, ohne zu ahnen dass man im Nachbarland Italien eine Kunst und eine Wissenschaft aus dem Thema ‚Reis plus Brühe‘ gemacht hat.

Für diejenigen, die nicht wissen, was Kritharaki sind: es handelt sich um ganz normale Nudeln, deren Form ähnlich zu Reis ist. Sie können sie in jedem Supermarkt finden, in dem Bereich mit den orientalischen und südländischen Produkten, etwa zwischen den Kichererbsen, den Oliven im Glas und den gefüllten Weinblättern. Kritharaki werden in Griechenland immer eingekocht. Was ich heute präsentieren will, ist eigentlich kein Rezept: es geht um eine Regel, wie man Kritharaki einkochen kann, damit sie die richtige Konsistenz erreichen. Verwenden Sie ruhig Ihr Lieblingsgemüse, ein bisschen Schinken oder Speck, getrocknete oder frische Pilze.

Kritharoto (für 3-4 Portionen)

  • 300gr Kritharaki
  • 4EL Olivenöl*
  • 1 Dose (400gr) stückige Tomaten oder 3 mittelgroße Tomaten, grob gerieben
  • Etwa 300gr gewürfeltes Gemüse Ihrer Wahl (für das Gericht im Bild habe ich Zwiebel, Paprika, eine Selleriestange mit Blättern und eine Knoblauchzehe genommen)
  • 500gr Wasser oder Brühe
  • Nach Belieben: Hartkäse zum servieren (gerne den griechischen Käse Kefalotiri, wenn Sie ihn finden können!), oder auch Feta
  • Salz, Pfeffer, nach Belieben Paprika, süß oder scharf

Das Olivenöl* in einem breiten Topf erhitzen. Das gewürfelte Gemüse darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Die Kritharaki in den Topf geben und kurz mit dem Gemüse wenden. Die Tomaten und das Wasser/die Brühe hinzufügen, salzen und pfeffern und zum Kochen bringen. Auf niedriger Stufe köcheln lassen, dabei oft umrühren, sonst bleiben die Nudeln am Boden des Topfes kleben. Wenn die Nudeln das ganze Wasser aufgenommen haben, und die Konsistenz des Gerichtes der eines Risottos ähnelt, die Nudeln probieren: wenn sie noch zu hart sind, etwas heisses Wasser/Brühe dazu geben und weiter kochen bis sie gar sind. Am Ende noch mal mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Paprika abschmecken.

Sofort servieren, nach Belieben mit geriebenem Hartkäse oder zerbröseltem Feta Käse. Ich mag Kritharaki mit etwas Chilipulver aufzupeppen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!




5 Gedanken zu „Kritharoto (Kritharaki Nudeln mit Gemüse)

  1. Kritharaki… ich liebe diese Dinger! Auf Risottoart habe ich sie allerdings noch nicht gemacht… wär vllt mal was um mich bisschen mehr mit Risotto anzufreunden:)

Kommentar verfassen