Tyropita1Tiropita ist vielleicht das üblichste und bekannteste Essen in Griechenland. Man kann zuhause einen großen Strudel daraus machen – so wie ich heute – oder man kann kleine Tyropita in der Bäckerei als kleine Brotzeit für unterwegs kaufen. Auf diese Art und Weise wird Tyropita so wie die Brezen in Deutschland gegesen. Das Wort „Tyropita“ steht auch oft in der Umgangssprache als Ersatz für „Essen“, so kann man zB „du siehst blass aus, iss eine Tyropita“ sagen – das würde einfach „Iss was um Kraft zu holen“ bedeuten.

Was ist aber Tyropita? Er ist ein gedeckter, herzhafter Kuchen, ähnlich zu Prassopita*, aber ohne Gemüse. Feta Käse ist hier der Hauptzutat, und man kann ihn mit Filo Teig, Blätterteig, oder mit einem dickeren selbstgemachten Filo machen. Heute habe ich den Tyropita mit dem ganz dünnen und knusprigen Baklava Teig gemacht – das hat gut geschmeckt!

Tyropita (12 Stücke)

  • Eine 500g Packung Baklava Teig (oder Filo)
  • 500g Feta Käse
  • 250g Ricotta (als Ersatz für den griechischen Käse Anthotyro)
  • 250g geriebenen Käse (zB Gratinkäse, Mozarella oder anderen, nicht sehr reifen und nicht sehr salzigen Käse)
  • 300g griechischen Joghurt oder Joghurt griechischer Art
  • 2 Eier
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • 1 EL kleingehackte Minze oder Petersilie, ersatzweise 1 gestrichenen TL getrocknete gerebelte Minze
  • Olivenöl*
Baklava:filo
Im türkischen Laden der Nachbarschaft habe ich diesen dünnen Baklava-Teig gefunden. Perfekt für meinen Zweck!

Zuerst den Feta Käse mit einer Gabel zerbröseln. Feta, Reibekäse, Ricotta, Joghurt, Eier, Kräuter und reichlich Pfeffer in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Man sollte nicht salzen, da der Feta schon sehr salzig ist.

Tyropita4
Die Käse-Füllung.

Die Teigpackung auf machen und die Teigblätter aufklappen. Mit einem feuchten Küchentuch zudecken damit sie nicht austrocknen während man den Pita legt. Eine große Backform (etwa 30x40cm) mit Olivenöl* bepinseln, und etwa 60% der Teigblätter darauf legen, so dass ihre Ränder über die Ränder der Backform stehen. Jedes Teigblatt mit etwas Olivenöl* beträufeln.

tyropita2
Jedes Blatt mit Olivenöl* beträufeln.

Den Teig in die Teigblätter einfüllen und glatt streichen. Die restlichen Teigblätter darauf tun, dabei wieder jedes Blatt mit etwas Olivenöl* beträufeln. Nachdem alle Blätter verwendet sind, die Ränder zusammendrücken, nach innen falten und andrücken. Den Pita mit Olivenöl bepinseln und einritzen. Das ermöglicht nach dem Backen das Schneiden von Stücken, ohne dass der kross gebackene Teig zerbricht.

tyropita3
Einritzen, mit Olivenöl bepinseln, in den Ofen stecken!

Bei 200 Grad (Ober-Unterhitze) auf der untersten Schiene des Backofen in etwa 50 Minuten knusprig und schön goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen, dann die Stücke bis unten durchschneiden und geniessen!

Tyropita5
Frisch aus dem Ofen!

3 Gedanken zu „Tyropita – der bekannteste Käse-snack Griechenlands!

  1. Prima Idee dieser Blog! Und schön, wie ihr hier gerade Spezialitäten vorstellt, die man sich vom griechischen Alltag nicht wegdenken kann! Wo ihr sagt „Tyropita“ steht auch oft in der Umgangssprache als Ersatz für „Essen“ fällt mir der Twittersturm #tyropita ein, der letzten November auf einen s. auf eine Studie berufenden Artikel der Times hin losbrach, in dem es hieß es gäbe griechische Studentinnen, die s. für etwas zum Essen verkaufen. Klar, wie der Hashtag lauten musste, der draufhin für viele Stunden Twittertrend Nummer 1 war: #tyropita 🙂
    http://griechenlanderleben.blogspot.de/2015/11/tyropita-uber-alles.html

Kommentar verfassen