DSC_0043 copyIn Griechenland sind Süßigkeiten, die in Sirup getränkt sind, sehr beliebt. Viele von diesen Süßigkeiten werden aus Baklava-Teig (einen dünnen Filo-Teig) und Nüssen hergestellt. Variationen gibt’s viele, aber am liebsten mag ich kleine Häppchen, die man zum Kaffee essen kann, ohne zu voll zu werden. Saraglakia sind genau so was. Ihre Herstellung ist ausserdem auch interessant – am besten klappt sie mit einer langen Stricknadel! 

Saraglakia (ungefähr 20 Stücke)

  • Eine 500g Packung Baklava Teig (ersatzweise Filo-Teig)

    Baklava:filo

    Baklava-Teig, so ähnlich wie Filo aber noch dünner, für extra-knusper Effekt! Herkömmlichen Filo aus dem Supermarkt kann man natürlich auch verwenden.

  • 250g Walnüsse oder Walnüsse und Mandeln, gemischt
  • 2 EL Zucker
  • 2 Prisen Zimt
  • 1 Prise Nelken
  • 55g zerlassene Butter
  • 20 ganze Mandeln

Für den Sirup:

  • 300g Wasser
  • 450g Zucker
  • 1 Scheibe aus einer unbehandelten Zitrone

Ausserdem:

  • Eine lange Stricknadel oder ein dünnes langes Holzsztab.

Erstmal die Füllung zubereiten: die Walnüsse im Zerkleinerer mahlen, mit den 2 EL Zucker und den Gewürzen mischen und in einer beschichteten Pfanne auf mittelhoher Hitze unter Rühren leicht rösten.

Den Ofen auf 200Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen. Den Baklava-Teig aufklappen und die Teigblätter mit einem feuchten Küchentuch zudecken, damit sie nicht austrocknen. Ein Teigblatt nehmen und über der Stricknadel in zwei falten. Direkt unter der Nadel einen gut gehäuften Esslöffel Füllung auf die Breite des Blattes verteilen.
DSC_0020

Die Nadel über die Füllung locker ziehen und das Teigblatt locker mithilfe der Nadel aufrollen.

DSC_0021

Teigrand mit Nadel über die Füllung ziehen …

... und locker aufrollen.

… und locker aufrollen.

Wenn das Teigstück aufgerollt ist, von beiden Enden der Nadeln Richtung Mitte schieben, damit das ganze zerknittert aussieht:

DSC_0024

Die Nadel vorsichtig herausziehen, und die Teigrolle halbieren. Aus den zwei Hälften Schnecken machen. Die Schnecken in eine Backform (etwa 20x30cm) platzieren. Weitere Schnecken formen, bis die Teigblätter aus sind. In jede Schnecke eine ganze unblanchierte Mandel reinstecken, und mit dem Rest der Füllung bestreuen. Mit der zerlassenen Butter beträufeln.

Fertig für den Backofen!

Fertig für den Backofen!

Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene in etwa 20-25 Minuten goldbraun backen. Etwa 10 Minuten bevor die Saraglakia fertig sind, das Wasser und den Zucker für den Sirup in einen Topf geben. Zum kochen bringen und das Zitronenstück dazu geben. Köcheln lassen bis die Saraglakia fertig sind. Die Saraglakia sofort mit dem heissen, noch kochenden Sirup begiessen. Das ganz trockne Gebäck saugt den ganzen Sirup auf!

Heiss auf heiss: es zischt!

Heiss auf heiss: es zischt!

DSC_0036

Auskühlen lassen und geniessen!




Kommentar verfassen