OfenkartoffelnDiese Kartoffeln sind die perfekte Beilage zu Fisch und Fleisch, besonders Fleisch aus dem Grill. Ich muss aber zugeben: wir essen sie auch gerne einfach so, am liebsten mit Zaziki. Es gibt nämlich nichts wie Kartoffeln. Ich habe das Rezept aus meinem griechischen Lieblingskochbuch und ich mache es nach Lust und Laune mit verschiedenen Gewürzen. Natürlich hat Platz 1 das duftende griechische Oregano dass meine Mama mir immer bringt wenn sie mich besuchen kommt!

Ofenkartoffeln

  • 1kg Kartoffeln, festkochend
  • 4 EL Olivenöl*
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano (oder anderes Gewürz eurer Wahl, Paprika passt zB gut dazu)
  • 1 EL Self eurer Wahl (ich bevorzuge mittelscharfen Senf – bei einem scharfen lieber die Hälfte nehmen!)

Den Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Wallnuss- bis Aprikosengroße Stücke schneiden. In eine Schüssel geben, salzen, pfeffern. Zitronensaft und Olivenöl* dazu geben und gründlich mischen, bis alle Kartoffeln mit der Marinade bedeckt sind. In einen Bräter mit Deckel geben, den Deckel zu machen und im Ofen etwa 1 Stunde schmoren lassen.

Nach der einen Stunde die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen. Den Senf mit dem Oregano in einer halben Tasse lauwarmes Wasser auflösen und über die Kartoffeln geben. Kurz durchmischen und wieder im Ofen weitere 30 Minuten garen.

Gutes Gelingen!

4 Gedanken zu „Ofenkartoffeln (Patates Furnu)

    • Für festkochende Kartoffeln ist es überhaupt nicht so ganz. Wenn man auch will dass die Kartoffeln wirklich weich werden, kann man sie sogar länger garen. Griechische Kartoffeln werden immer im Ofen sehr weich gegart.

  1. Gestern habe ich deine Patates ausprobiert. Sie schmecken sehr lecker als Beilage zu gegrilltem oder auch zu Braten. Duhast Recht mit den Zeiten die du angiebst. Ich habe festkochende Kartoffeln genommen und dachte ich lasse sie mit Deckel 10 Minuten weniger. Doch das hätte ich besser nicht gemacht. Sie waren gar. Gar keine Frage. Aber die 10 Minuten mehr hätten Ihnen noch gut getan. Das war die Generalprobe für Weihnachten. Denn wir haben griechischen Besuch und da bin ich gespannt wie sie ankommen.
    Schöne Weihnachten!

Kommentar verfassen