pantzarosalataSeit meiner Kindheit habe ich gelernt, Rote Bete als Salat zu essen. Meistens war die Rote Bete einfach mit Essig und Öl angemacht. Als Erwachsene habe ich dann ein neues Rezept ausprobiert: Rote Bete mit griechischem Joghurt und Walnüssen! Obwohl ich unten beschreibe wie ich die Rote Bete koche, kann man das Rezept selbstverständlich auch mit den abgepackten, gekochten Rüben zubereiten, die man im Supermarkt bekommt.

Rote Bete Salat mit Joghurt

  • 400 gr rohe Rote Beete
  • 25 gr /1 EL Mayonnaise
  • 200gr griechischen Joghurt
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Weinessig, gerne Balsamico
  • 30 gr gehackte Walnüsse
  • 1 EL Olivenöl*
  • (weisser) Pfeffer

Die Rote Bete auf dem Dämpfereinsatz des Schnellkochtopfes ungefähr eine halbe Stunde kochen lassen. Man sollte ein bisschen Widerstand spüren, wenn man bis zur Mitte mit einer Gabel in die Rübe sticht. Kurz abkühlen lassen und die Rote Bete mit den Fingern schälen (bei gar gekochten Rüben geht die Haut durch Reibebewegungen leicht ab). In etwa 1 cm dicke Würfel schneiden und beiseite legen.

Die Soße vorbereiten: die übrigen Zutaten verrühren. Zu der gewürfelen Rüben geben und gut vermischen. 2-3 Stunden lang im Kühlschrank ziehen lassen. Danach noch einmal mit Salz, Pfeffer und Essig (wenn nötig) abschmecken. Zur Verzierung kann man Wallnusskerne verwenden. Kalt servieren.

Viel Spaß beim nachkochen und geniessen!




Kommentar verfassen