lachanorisoWas soll man wohl im Winter kochen, das gesund und nicht langweilig ist? Die Mangel an frischem Gemüse macht das Kochen etwas schwieriger als sonst. Und wer kein Wurzelgemüse mag – so wie ich, ich bin letztendlich in Griechenland aufgewachsen, wo es eine geringe Auswahl daran gibt! – hat da manchmal Schwierigkeiten. Und dann erinnere ich mich, dass man in der griechischen Küche alles mögliche aus Kohl zaubern kann. Das einfachste, was ich mir vorstellen kann, ist der Kohlreis: keine besonderen Kochkünste notwendig, und trotzdem ein gesundes, leckeres Essen flott auf dem Tisch!

Lachanoriso (für etwa 6 Portionen)

  • 1kg Weißkohl (ein relativ kleiner Kopf)
  • 1 dose Tomaten, stückig oder Passata
  • 2 EL kleingehackte Dillbläter (frisch) oder 1TL getrocknete Dillspitzen
  • 100ml Olivenöl*
  • 250g Reis (ich nehme immer Parboiled, weil er gut zum einkochen ist)
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1/2Tl Salz
  • Eine Prise Pfeffer

zum servieren (optional):

  • Zitrone zum auspressen
  • Feta Käse

Für das Rezept braucht man einen großen Topf (ich nehme immer meinen 6 Liter Kochtopf).

Das Gemüse vorbereiten: Zwiebel schälen und würfeln. Karotte schälen und grob reiben. Den Kohl halbieren und grob hobeln, oder von den Seiten her mit einem scharfen Messer in dünnen, maximal 1cm dicken Streifen schneiden, bis man zum Strunk kommt.

Das Olivenöl* im Topf erhitzen, und die Zwiebel darin glasig anbraten. Den Kohl hinzufügen und bei mittelhoher Hitze im Öl etwa 10 Minuten lang wenden. Danach die Tomaten, die Karotte, den Dill, das Salz und den Pfeffer in den Topf geben und gut umrühren. Mit etwa 1Lt Wasser auffüllen, zudecken und zum kochen bringen. Etwa 20 Minuten lang zugedeckt bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis der Kohl etwas weicher geworden ist.

Den Reis zum Kohl geben und gut umrühren. Den Topf wieder zudecken und den Reis bei niedriger Temperatur in etwa 2o bis 25 Minuten gar kochen. Dabei gelegentlich umrühren.

Wenn das Wasser zu wenig ist, und der Reis nicht weich wird, dann noch etwas Wasser dazu geben. Wenn die Flüssigkeit zu viel ist, dann das Essen ohne Deckel kochen. Am Ende sollte das Wasser komplett vom Reis aufgenommen sein, und der Reis noch bissfest aber gar.

Wer mag, kann etwas Zitrone aufs Essen beträufeln. Nach Belieben mit reichlich Feta geniessen. Guten Appetit!

laxanorizo

3 Gedanken zu „Kohlreis (Lachanoriso)

Kommentar verfassen