patates_tiganitesEins von den Sachen die mich in Deutschland überrascht haben, ist dass es in den Restaurants nur Pommes als Tiefkühlprodukt gibt. Diese knusprigen Stifte schmecken nicht wie die Kartoffeln, die direkt aus der Pfanne oder der Fritteuse kommen, und die kurz davor geschält und per Hand geschnitten wurden. In jeder Taverne in Griechenland bekommt man Pommes direkt aus der Pfanne, unregelmässig geschnitten und mit aromatischem Oregano bestreut. Das ist der Geschmack meiner Kindheit: Patates Tiganites!

Pommes auf griechische Art

  • Festkochende Kartoffeln
  • Olivenöl*
  • Gutes Oregano

Die Kartoffeln schälen und in etwa 1/2 bis 1cm dicke Stifte schneiden. In eine beschichtete Pfanne etwa 1-2mm dick Olivenöl* geben. Das Olivenöl* erhitzen. Die Kartoffeln in die Pfanne geben. Vorsicht: das Öl muss heiss sein, sonst werden die Kartoffeln nicht zu Pommes, sonst zu Kartoffelbrei! Das Öl ist heiss genug, wenn man ein Zischendes Geräusch hört wenn man die Kartoffeln in die Pfanne rein legt.

Ich wende die Pommes mit einer Zange. Alternativerweise kann man mehr Olivenöl* in den Topf geben (etwa 1cm dick) und die Kartoffeln darin frittieren. Dann reicht das Umrühren mit einem Pfannenwender, damit die Kartoffeln von allen Seiten schön braun werden.

Wenn die Pommes schön goldbraun sind, auf Küchenpapier oder in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Nicht zu viele Kartoffeln häufen, sonst werden sie beim Abkühlen wieder weich.

Wir bestreuen die Pommes mit Salz und gutem, aromatischem, griechischem Oregano, und essen sie mit Feta und Zaziki, wie in der Taverne in Griechenland.

Guten Appetit!




10 Gedanken zu „Die griechischen Pommes (Patates Tiganites)

  1. Vor 2 Tagen habe ich Deinen Post gelesen und fand es total lecker.
    Deshalb habe ich die Pommes nach Deinem Rezept eben für meine Familie gemacht. Total lecker Bin Heute der Star im Haus! Und proppe satt! Vielen Dank! Meine Kids verlangen schon nach einer Wiederholung! 🙂

  2. Unsere Freunde sind Griechen und ich gebe dir recht, ihre Patates sind die besten! Wir machen regelmässig Urlaub in Griechenland, finden Land und Leute unfassbar gut! Die griechische Küche, vor allem die Hausmannskost ist ein Hammer! Gott sei Dank haben wir unsere Nachbarn, die uns mit jedem Essen wieder ein Stück Urlaub schenken. Gruss!

  3. Die wurden bei mir leider nicht kross. Hatten zwar Farbe und ich habe danach das Öl abgetupft, aber irgendwie waren die lapschig? Was habe ich falsch gemacht?

    • Die werden nicht so kross wie die gekauften – die Tiefkühlpommes werden 2-Mal gebacken und dadurch werden sie extra kross.

Kommentar verfassen