Es gibt eine bestimmte Art und Weise, Fleisch im Ofen zu garen, die für die griechische Küche sehr charakteristisch ist. Wir nehmen nämlich traditionellerweise nur Oregano, keine vielen Gewürze und keine komplizierten Rezepte, sondern schmeissen wir mehr oder weniger das Fleisch in den Ofen, mit Salz und Pfeffer und vielleicht etwas Öl. So einfach und sehr, aber wirklich sehr lecker. Ein Beispiel dafür ist das Hühnchen im Ofen, das ich gerne schnell nach der Arbeit schnell in den Ofen stecke, auch gerne direkt aus dem Gefrierfach.  Ich tue mir schwer Hühnchen und insgesamt Fleisch anders zu kochen: es gibt viele Rezepte, die ich ausprobieren könnte, und die ich ab und zu mal ausprobieren will, aber das Essen muss in einem Haushalt mit Kindern meistens schnell und unkompliziert gehen, und das zitronige Hühnchen ist so ein Traum, dass meine Familie es auch nicht anders haben will. Deswegen entscheiden wir uns für die einfache und leckere Variante, und fragen uns wieso man sich so viel Mühe geben muss mit Kräutern die man unter der Hühnchenhaut stopfen muss. Ich bin sicher dass etwas dran ist – ich bin einfach viel zu faul!

Deswegen gab’s an Ostern wieder so ein einfacher und leckerer Braten – dieses Mal mit Lamm. Ich habe es glücklicherweise so gut wie meine Mama geschafft, auch wenn mit weniger Olivenöl* damit es nicht zu schwer im Magen liegt. Und alle haben es wieder geliebt, vor Allem die schwierigsten Kritiker – die Kinder!

Mit Oregano bestreuen

Lammbraten mit Kartoffeln (für 6 Leute)

  • 1,5kg Lammkeule mit Knochen
  • 1,5kg festkochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl*
  • Oregano
  • 1 Zitrone

Den Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Die Lammkeule mit Salz und Pfeffer rundherum mit Salz, Pfeffer und sehr wenig Olivenöl* reiben. In einen großen Bräter oder auf ein großes Blech in den Ofen stecken und etwa 2 Stunden lang garen, dabei einmal wenden. Ich habe das Lamm zugedeckt damit es langsam vor sich hin schmort. Wenn man keine Backform mit Deckel hat, kann man es mit Alufolie zudecken.

Mit Zitronensaft beträufeln

Inzwischen die Kartoffeln schälen und je nach größe halbieren oder vierteln. Sehr große Kartoffeln achteln. Nach 2 Stunden Garzeit mit in die Backform geben, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Olivenöl* beträufeln. Die Menge Olivenöl* ist ganz nach euren Vorlieben zu bestimmen! Ich beträufele sparsam, aber meine Mutter würde ordentlich drüber schütten. Auf jeden Fall verleiht das Lammfett dem ganzen Gericht genug Geschmack. Die Kartoffeln dann gut umrühren damit Lammsaft und Olivenöl überall verteilt sind und wieder in den Ofen stecken, dieses Mal ohne zuzudecken. Dabei die fettige Seite von der Lammkeule nach oben wenden.

Nach eine Stunde die Kartoffeln probieren, und wenn diese gar sind, mit ein Paar Prisen Oregano bestreuen und mit dem Saft einer Zitrone beträufeln. Ein Paar Minuten im Ofen ruhen lassen und dann servieren. Guten Appetit!




Ein Gedanke zu „Zitronige Lammkeule mit Kartoffeln (Arnaki sto fourno me patates)

Kommentar verfassen