moussaka1Moussaka ist das bekannteste griechische Gericht, und nicht umsonst. Es schmeckt gut und macht satt, und es ist ideal wenn man Gäste hat, da man größere Mengen problemlos vorbereiten kann. Sie können sogar Moussaka einfrieren, bevor es in den Ofen kommt. Wenn man es dann auftaut und aufbackt, ist es wie frisch! Und so kann man’s machen:

Zutaten für eine große Form von 40 x 28 cm (6 Portionen) :

  • 1 kg Auberginen
  • 1.1 kg Kartoffeln, festkochend
  • 1/2 Tasse Olivenöl*
  • 800 gr Rinderhackfleisch (oder gemischtes, wenn Sie kein Rinderhackfleisch haben)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose (400 oder 500 gr) Tomaten in Stücken oder Passata
  • 4 EL Olivenöl*
  • Salz, Pfeffer

Für die Bechamel:

  • 120 gr. Mehl (550)
  • 120 gr. Margarine oder Butter oder Mischung davon
  • 1 lt. Vollmilch
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 30 gr geriebenen Hartkäse, zB Parmesan, Pecorino oder einen alten Gouda

Zuerst die Hackfleischsauce vorbereiten: die Zwiebeln schälen und würfeln. Die 4 Eßlöffel Olivenöl* erhitzen, Zwiebeln und Hackfleisch im Öl auf mittlerer Hitze anbraten, bis das Hackfleisch gar ist. Die Tomaten und das Tomatenmark dazugeben. Die Tomatendose mit ein klein wenig Wasser ausspülen und das Wasser zur Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft und die Sauce ‚trocken‘ aussieht (etwa 40-45 Minuten).

MoussakaDen Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Kartoffeln schälen und in etwa halbe Zentimeter dicke Scheiben schneiden (ein bisschen dicker geht auch, da sie nach dem Vorbacken nicht ganz durch sein müssen). Auberginen putzen, enden abschneiden und ebenso in halbe Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Bleche des Backofens mit reichlich Olivenöl* einfetten, die Scheiben darauflegen und auf der oberen Seite mit Öl bepinseln (Kartoffeln und Auberginen getrennt). In den Ofen schieben, und backen bis die Kartoffeln etwas weich aber noch nicht goldbraun sind, und bis die Auberginen eine dunklere Farbe bekommen haben. Das dauert etwa 20 Minuten bei den Kartoffeln und 15 Minuten bei den Auberginen.

Die Auflaufform mit Olivenöl* bepinseln, die Kartoffeln dicht nebeneinander darauf legen, so dass möglichst wenige Lücken entstehen. Die Hackfleischsauce darauf verteilen und flachdrucken. Die Auberginen darauf ebenso dicht nebeneinander verteilen, und eventuell mit den übrig gebliebenen Auberginen mögliche Lücken bedecken.

Die Bechamel Sauce vorbereiten: die Milch erhitzen. Die Margarine in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Das Mehl unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen zur Margarine geben. Sobald der Teig glatt ist, die Milch dazugeben und unter Rühren aufkochen. Beim aufkochen wird die Sauce dickflüssig: jetzt sofort von der Herdplatte nehmen. Salzen, pfeffern und mit der Muskatnuss abschmecken. Ein Ei verquirlen und unter schnellem Rühren mit dem Schneebesen zur Bechamel geben.

moussakaprobeDen Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Die Bechamel auf die Auberginen glatt streichen. Den Käse darauf streuen und das Essen in den Ofen schieben. Wenn die Oberfläche schön goldbraun geworden ist, ungefähr nach 40 Minuten, ist das Essen fertig. Guten Appetit!




11 Gedanken zu „Moussaka

  1. Eins meiner Lieblingsgerichte! Was hierzulande meist als Moussaka angeboten wird, ist eine Art Lasagne, in die alles verarbeitet wird, was „weg muss“, aber keine Auberginen, keine Kartoffeln, und keine Bechamel-Sauce. (Über Spanakopita will ich gar nicht erst reden).

    • Echt?Spanakopita ist eins der einfachsten Gerichten … Spinat, Dill, vielleicht Frühlingszwiebeln, Feta und der Teig. Simpel und lecker. Irgendwann kommt ein Artikel darüber!

  2. Moussaka ist eins meiner Leibgerichte- auf der Suche nach etwas für die „kulinarische Weltreise“ Griechenland hab ich hierher gefunden und freu mich sehr über diesen wunderbaren Einblick in griechische Küche, die ja weit mehr zu bieten hat als die landläufigen Restaurants hier in D zubereiten.

  3. Habe auf der Suche nach Gerichten für einen griechischen Abend diesen tollen Blog gefunden- ganz lieben Dank dafür. Will mich nun am Moussaka versuchen; zum Thema Einfrieren- friere ich das vorbereitete Moussaka mitsamt der Bechamel Sosse ein und backe es dann auf?

    • Ich finde die deutschen Auberginen überhaupt nicht bitter, aber das ist natürlich Geschmakssache! Wenn man will, kann man natürlich die Auberginen etwa eine halbe Stunde lang in Salzwasser einweichen!

Kommentar verfassen