Natürlich gibt es viele Rezepte für leckere Kuchen, die man während der Fastenzeit geniessen kann. Wie meine Gäste mir heute gesagt haben, nachdem sie diesen Walnusskuchen gekostet haben, „So mag ich fasten!“. Tatsächlich braucht es etwas Übung, vegane Kuchen hinzubekommen, aber es ist die Mühe wert, auch wenn man selber nicht vegan ist oder nicht fastet. Wir hatten zum Beispiel schon oft Gäste die Laktoseintolerant sind, oder die auf Milcheiweiss oder Eier allergisch sind. Da lohnt es sich ein Paar vegane griechische Kulurakia (griechische trockne Kekse) oder eben so einen Kuchen da zu haben. Das Problem ist nur dass ich in einem Tag so 4 oder 5 Stück davon locker essen kann – da wird aus der Figur nichts … Weiterlesen

Am 25. März gibt’s in Griechenland zweierlei Feste: die Orthodoxe Kirche feiert die Verkündigung der Gottesmutter, und der Tag ist auch ein staatlicher Feiertag, an dem Griechenland die Revolution feiert, die das Land aus dem Osmanischen Reich eventuell befreit hat.  Da dieser Tag immer in der Fastenzeit fällt, aber von großer Bedeutung für die Kirche ist, ändern sich die Regeln der Fastenzeit. Man darf nämlich Öl und Fisch verspeisen, und weit und breit in allen griechischen Haushalten wird an diesem Tag ausgebackener Kabeljau mit Knoblauchpaste zubereitet. Weiterlesen

Dieses Essen ist die absolute Kindheitserinnerung! Im Sommer, im Urlaub in Griechenland gibt’s immer die Tavernen am Meer, wo die Kinder Pommes und frittierte Kalamariringe bestellen dürfen. Zumindest ich musste immer frittierte Kalamari bestellen, und meine Eltern haben mir das auch immer gegönnt, da ich ein Kind war das – anders als heute – schwierig war, was das Essen anging. Weiterlesen

Dieses Essen gehört zu den traditionellsten und beliebtesten in Griechenland, vor Allem während der Fastenzeit, wo Weichtiere die einzigen Tiere sind, die man essen darf. Ich muss zugeben, dass ich noch nie Sepia gekocht hatte, deswegen habe ich dieses Mal meine Tante Nikoletta eingesetzt, die das Gericht schon kannte. Weiterlesen

Die griechische Fastenzeit fängt am Rosenmontag an. Damit sämtliche Fleischreste verspeist werden und man an Fleisch „tankt“, wird am Donnerstag der vorletzten Woche vor der Fastenzeit traditionellerweise viel Fleisch gegrillt und verspeist. Der Tag heisst „Tsiknopempti“, und an dem Tag, vor Allem am Abend, treffen sich Familien und Freunde zuhause oder in Tavernen und geniessen die Röstaromen, die gute Laune und natürlich das Fleisch in festlicher Atmosphäre. Weiterlesen

petersilienpestoEs ist oft bei uns der Fall, dass die gekaufte frische Petersilie zu viel für unser Essen ist – ob Keftedakia, Fassolakia, Melizanokeftedes oder Kolokithokeftedes. Oft habe ich mir den Kopf zerbrochen, was ich eigentlich mit so viel Petersilie machen soll. Nicht mehr! Ein schnelles Petersilienpesto ist der Hammer – und das Pastagericht wird sofort aromatisch und lecker. Weiterlesen

OfenkartoffelnDiese Kartoffeln sind die perfekte Beilage zu Fisch und Fleisch, besonders Fleisch aus dem Grill. Ich muss aber zugeben: wir essen sie auch gerne einfach so, am liebsten mit Zaziki. Es gibt nämlich nichts wie Kartoffeln. Ich habe das Rezept aus meinem griechischen Lieblingskochbuch und ich mache es nach Lust und Laune mit verschiedenen Gewürzen. Natürlich hat Platz 1 das duftende griechische Oregano dass meine Mama mir immer bringt wenn sie mich besuchen kommt! Weiterlesen

prasa-me-avgaDieses Gericht habe ich als Erwachsene kennengelernt. Ich liebe Lauch und Eier, und Lauch mit Feta ist eine Bombenkombination. Da ich versuche meine Ernährung möglichst arm an Kohlenhydraten zu halten, und weil ich selten Zeit für aufwendige Gerichte habe, vor allem an Wochentagen hat mich dieses Essen oft an einem Abend von Pizza und Pasta gerettet. Und hier wie es geht:

Weiterlesen

erbsen-oelErbsen waren mein Lieblingsessen als Teenager. Ich weiss dass die Meisten Kinder und Jugendliche nicht so gerne Gemüse essen, aber so duftend wie diese Erbsen nach Dill riechen und so schön mit reichlich Olivenöl gekocht, dass selbst Kinder sie lieben. Das Rezept ist sehr Ähnlich zu den Erbsen in Tomatensoße, aber dieses hier schmeckt „purer“, nach leckerem Gemüse und Dill, ohne den überragenden Geschmack der Tomate.

Zu Erbsen isst man einen guten Feta, und es hat sich so ergeben, dass mein Bayerischer ehemaliger Fleisch- und Brotesser (mein Mann!) inzwischen behauptet, dass Erbsen mit Feta sein Lieblingsessen ist. Das sind eben die Erfolge der griechischen Küche!

Weiterlesen

Tiganites-fournouAnbraten oder frittieren mag ich wirklich nicht, denn meine Kleidung und meine Haare und das ganze Haus hinterher nach Öl riechen. Ausserdem braucht man Unmengen an Öl, und die Küche muss auch von dem Öl, das immer aus der Pfanne spritzt, geputzt werden. Aber wenn die Kinder ‚Mama Pommes!‘ rufen weiss ich, dass ich tolle Pommes in einer Halben Stunde auftischen kann, und das mit wenig Aufwand und wenig Öl. Ofen-Pommes, die genau wie die echte Sache schmecken! Weiterlesen